The Rock hautnah

Endlich! Vor acht Jahren hatten wir leider spontan keine Tickets mehr bekommen. Diesmal haben wir rechtzeitig vorher im Internet die Fahrt nach Alcatraz gebucht!

Vom Pier 33 in San Francisco geht es los. Etwa eine Viertelstunde braucht die Fähre zur legendären Gefängnisinsel. Wir können uns, wenn man von ein paar gesperrten Einrichtungen absieht, frei bewegen. Als Fan de Kinofilms „The Rock“ mit Sean Connery und Nicolas Cage versuche ich, möglichst viele Drehorte wiederzuerkennen. Ich muss feststellen: Hollywood hat sich einige Freiheiten genommen, und so ist zum Beispiel die berühmte Szene in den Duschen komplett im Studio entstanden…

Wir gehen den Felsen hinauf zum Gefängnistrakt – durch und vorbei an alten Gebäuden und Ruinen, die von der schicksalhaften Geschichte der Insel als Festung, Militärgefängnis, später Hochsicherheitsgefängnis und heute Touristenattraktion zeugen.

Im Gefängnistrakt erwartet uns – statt einer Rangerführung wie im Film – ein ca. 45-minütiger Audioguide, der uns durch die Räumlichkeiten lotst. Urteil: Hervorragend! Ehemalige Insassen und Wärter (bzw. ihre deutschen Synchronstimmen) erzählen von der Zeit, als „The Rock“ ein Gefängnis war. Wie im Zellenblock neue Gefangene begrüßt wurden, welche bedrückende Dunkelheit in de Isolationshaft wartete, wie vorbildlich die Essensversorgung geregelt war, wie brutal einst der Gefängnisaufstand zuging oder wie der letzte Gefangene die Insel verließ.

Insgesamt ein sehr lohnenswerter Besuch, der einlädt, noch länger auf Alcatraz zu verweilen, als uns Zeit blieb.

2 thoughts on “The Rock hautnah”

  1. Hallo Jochen,
    ich bin nach diesem Bericht etwas verwirrt, und das geschieht bei mir sicher nicht oft.
    Bei dem Bericht schwingt Bewunderung mit.
    Die Frage ist nur Bewunderung wofür?
    Die Anlage?
    Die Umsetzung im Film?
    Das Leid der Menschen?
    Der Einfallsreichtum der Leute die den Staat vertreten?
    Leute berichten von ihren Erfahrungen damals und Du bist begeistert?
    Das habe ich sicher falsch verstanden, wie immer!

    Wünsche noch eine gute Reise

    Gruß Bruno

    1. Hallo Bruno,
      natürlich bin ich begeistert vom Film!!! Aber hier schwingt die Begeisterung eher für die Möglichkeit, Geschichte so hautnah erleben zu können, wie durch den fantastisch aufgemachten Audioguide.
      VG Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.